Pflege

Haare waschen mit Mehl – ist das wirksam?

Mrz 29, 2018 von

Ein paar Mal in der Woche verwenden wir die Shampoos, mit denen wir das Haar waschen. Die Mehrheit enthält die Detergentia, die die Haare nicht nur reinigen, aber entziehen auch die natürliche Schutzschicht der Haare. Es gibt viele Methoden, wie man das Haar sicher waschen kann. Manche Personen finden, dass ein Verzicht auf Shampoos die beste Art und Weise ist. Wir empfehlen die Haare mit Mehl zu waschen.

Haare waschen mit Mehl

Wie wirkt es?

Das Mehl enthält die Proteine, die dem Haar Volumen geben. Außerdem absorbiert es den Talg und entfernt den Schmutz aus dem Haar. In dieser Methode empfehlen wir das Kichererbsenmehl, Roggenmehl oder Hafermehl. Am besten bewährt sich das Roggenmehl. Es enthält natürliche Saponine. Beim Schütteln mit Wasser ergeben sie einen seifenartigen Schaum. In diesem Typ des Mehls finden wir auch die Pantothensäure, die eine Stärkungswirkung hat. Der größte Vorteil des Roggenmehls ist sein natürlicher pH-Wert, der perfekt für die Kopfhaut ist. Was bedeutet das? Das Roggenmehl pflegt die Haut und gleichzeitig mildert kleine Reizungen. Er kämpft mit den elektrisch aufgeladenen Haaren und verlängert die Zeit zwischen einer und nächster Haarwäsche. Schon nach einer ersten Anwendung sind die Haare weich und leicht.

Wie soll man die Haare mit Mehl waschen?

Um das Haar mit Mehl zu waschen, brauchst du genauso viel Zeit, wie im Fall der Haarwäsche mit einem Shampoo. Die Vorbereitung ist wirklich einfach. 2 Löffel Roggenmehl mit dem Wasser anrühren (um eine Paste zu bekommen). Die Paste auf die feuchten Haare auftragen und in die Kopfhaut minutenlang einmassieren. Das Mehl kann schäumen – das ist natürlich. Am wichtigsten ist jedoch das Abspülen. Dazu brauchst du mehr Zeit, um alles richtig zu machen. Man muss das Mehl sehr genau aus der Kopfhaut und Haar entfernen. Andernfalls kannst du nach dem Trocknen der Haare die weißen „Schuppen“ sehen.
Zur Haarwäsche empfehlen wir das Roggenmehl Type 500 – 720. Es soll klein gemahlen sein, um die Klümpchen während der Haarwäsche zu vermeiden. Es ist auch einfacher, solche Paste aus dem Haar abzuwaschen. Nach dem Trocknen sollen die Haare weich, glatt und glänzend sein. Wenn du dich davor fürchtest, dass das Haar nach dem Waschen matt sein wird, kannst du die Haare mit dem Apfelessig schon am Ende spülen. Ein Löffel Apfelessig mit 1 Liter Wasser verrühren und damit die Haare spülen. Eine gute Idee ist auch die Anwendung der Spülung vor der Haarwäsche.

Haare

Wie kann man das Haar ohne Shampoo waschen?

Es gibt viele Methoden, wie man das Haar richtig und sicher ohne Shampoo waschen kann. Sie sind bestimmt weniger invasiv als die Anwendung der Shampoos, die die Detergentia enthalten und das Haar zerstören können. Die Haare mit Mehl waschen – das lautet seltsam, aber diese Methode erfreut sich zurzeit größer Beliebtheit unter vielen Frauen auf der ganzen Welt. Aber wir empfehlen auch andere natürliche Produkte zur Haarwäsche, zum Beispiel das Natron, Spülung oder Nüsse.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.