Styling

Bob-Frisur – der kurze Klassiker

Nov 22, 2017 von

Der Bob ist ein universeller Haarschnitt, der immer angesagt ist. Eigentlich jede Frau, unabhängig von der Anmut, Haartyp oder Gesichtszüge, sieht gut mit dem Bob aus. Am wichtigsten ist es, einen Schnitt richtig wählen.

Bob-Frisur
Bob-Frisur – was ist das eigentlich?

Das ist klassischer und überzeitlicher Haarschnitt, der im jeden Saison angesagt ist. Wie sieht er aus? Er ist kurzhaarige Frisur (die Haare sind in Höhe vom Kinn), die am häufigsten mit dem Pony abgewechselt ist.
Die Frisur hat wirklich lange Geschichte. Eine Pionierin und gleichzeitig erste Frau mit dem Bob war Eva Lavalliere – französische Theaterschauspielerin. Solche Frisur war notwendig für ein Theaterstück, das im Jahr 1909 aufgeführt wurde. Der Haarschnitt hat jedoch die Popularität später erlangt. In der nächsten Dekade hat der Bob sich durch ein glattes Pony (bis Augenbrauen) und gerade Haare (ein bisschen unter den Ohren) charakterisiert.
Im Laufe der Zeit hat sich die Frisur entwickelt und viele Varianten sind erschienen. Einer der populärsten Frisuren ist so genannter A-line Bob, der in den sechziger Jahren in Gang gebracht wurde. Das ist asymmetrischer Haarschnitt, wo die Haare vorn länger (bis dem Kiefer) und hinten kurzer sind. Das Haar soll so geschnitten werden, um einen Effekt des feinen Übergangs zwischen dem unteren und oberen Kopfteil zu erreichen.

Wem ist die Bob-Frisur empfohlen?

Dieser Haarschnitt ist nicht nur überzeitlich, sondern auch universell. Die beste Bestätigung dieser Theorie ist eine Tatsache, dass viele Stars sich für den Bob entscheiden. Verschiedene Variante des Bobs konnten wir bei Naomi Cambpell, Katie Holmes, Emma Stone, Rihanna, Victoria Beckham oder Robin Wright sehen. Damit die Frisur sich ästhetisch, gut und attraktiv darstellen wird, sollst du den besten Friseur finden. Von der Person, die deine Haare schneiden wird, häng es ab, wie du aussehen wirst. Es lohnt sich nicht, daran zu sparen! Der Profi wird die Frisur zu vielen Faktoren, wie Haartyp, Gesichtszüge und auch deine persönlichen Bedürfnisse, anpassen. Nur ein Kompromiss zwischen erwähnten Elementen kann bereiten, dass du dich mit dem Bob gut fühlen wirst. Und was wichtig ist – die gute Frisur garantiert das einfachere Haarstyling.

Bob-Frisur
Frisur und Gesichtszüge

In Abhängigkeit davon, welche Form dein Gesicht hat, sollst du dich auf einen bestimmten Bob entscheiden. Im Fall des länglichen Gesichts sind die Haare bis dem Kinn die beste Lösung. Das bereitet, dass das Gesicht mehr oval erscheint. Wenn du eine große Stirn hast, empfehlen wir ein Pony, das die Stirn versteckt.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.